Flair110 - Hausbau von Anja Dube und Daniel Kubein in Leipzig Thekla mit SABA Immobilien GmbH Leipzig ( Pegau ) via Town & Country

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

September 2014

Tagebuch > 2014

Geschehenes:

- 02.09.2014 = Anja war fleißig am Unkraut auf dem Rasen entfernen, was immer und immer wieder durchkommt und am Abend gab
                      es mal wieder frisch geerntete Radischen.
- 03.09.2014 = Die schönen Beete auf unserem Grundstück wurden wieder einmal gehegt und gepflegt und Anja verschnitt in der
                      Einfahrt noch die Buchsbäumchen, wenn auch ganz ohne Spiritus- oder Alkoholanteil auf den Klingen. Und Daniel?
                      Daniel mähte wie immer mal wieder den Rasen der leider auch schon wieder von jeder Menge Klee überwuchert
                      wird. Dafür sind die kahlen Stellen die vor 14 Tagen den besten Rasensamen überhaupt bekamen, kein bisschen
                      zugewachsen und wir müssen nochmal neu Rasen säen an einigen Stellen vor dem Haus.
- 04.09.2014 = Auf der Suche nach Rasenborden im OBI kamen wir an einer von 85 Euro auf 25 Euro heruntergesetzten Ratanbank
                      nicht vorbei und nahmen sie einfach mit. Natürlich erfolgte noch am gleichen Abend ein Probesitzen vor dem Haus
                      und wir sahen glaube ich aus, wie zwei alte Leute auf einem Saphirfoto.
- 05.09.2014 = Seitdem die Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung auf dem Dach nachträglich an dem SAT-Masten geerdet wurde,
                      haben wir enorm schlechtes Fernsehbild und vor allem die ganzen HD-Sender fallen bei jedem kleinem Lüftchen aus.
                      Um sich das Problem anzuschauen kam Elektro Patzsch am frühen Morgen vorbei und behob das Problem. Es wurde
                      die SAT-Anlage komplett neu einstellt und ausgerichtet und das Solarerdungskabel vom Fußboden entfernt und mit
                      einer Schelle am SAT-Mast angeschlossen.
- 05.09.2014 = Leider wissen wir aktuell nicht mehr wohin mit den ganzen Bohnen und der restlichen Ernte, weswegen ein neuer
                      Bewohner in die Werkstatt einzieht. Er wird nur 140 Kilowattstunden pro Jahr verbrauchen, was aktuell EUR 32,41
                      pro Jahr ausmacht und 85 Liter umfassen. Sein Name ist Severin KS 9824 Gefrierschrank und es gab ihn zum
                      Superschnäppchenpreis für wenige Tage um über EUR 120,00 reduziert incl. Anlieferung bis Bordsteinkante. Wir
                      sind gespannt, denn wir haben keinen Bordstein. Der Fahrer war aber so nett den Gefrierschrank bis in die Werkstatt
                      zu tragen.
- 06.09.2014 = Daniel stellt fest, dass die Solaranlage schon wieder defekt ist. Das F blinkt wieder auf dem Panel und die Heizung
                      erwärmt das warme Wasser beim manuellem Hochdrehen nicht mehr, sondern nur bei "Einmal Warmwasser"
                      mit enormen Stromverbrauch. Aber dazu wird er am Montag die Firma Flucke kontaktieren. Jetzt muss erst
                      einmal der Gefrierschrank ausgepackt werden, da Anja schon ganz viel zum Reinlegen hat. Leider muss dafür
                      Markus' Bierkastenecke herhalten und ein Schrank muss aus der Werkstatt raus (Bilder). Außerdem müssen die
                      Transponder auf der DreamBox neu eingelesen werden was auch fast eine Stunde dauert, damit wieder fern
                      gesehen werden kann nach der Spiegelneuausrichtung.
- 08.09.2014 = Daniel nutzt sein neues Gewindeschneidset um den Schirmständer wieder zu befestigen, damit er sich nicht laufend
                      mit dem Wind dreht, natürlich wird der tolle neue AKKU-Schrauber auch gleich zum Vorbohren verwendet.
- 08.09.2014 = Gegen 16:00 Uhr kamen zwei Kollegen der Firma Wienerberger um sich unser Schornsteinproblem anzuschauen.
                      Als sie erklären wollen, dass wir keine Regenhaube auf dem Schornstein benötigen und eine große Napoleonhaube
                      statisch nicht für unseren Schornstein zugelassen ist, erklät ihnen Daniel erst einmal, dass nach fast jedem
                      Regenschauer das Wasser aus der Esse über den Revisionsschacht durch die ganze Küche läuft und dass sehr wohl
                      eine Lösung her muss. Das war beiden leider so nicht bekannt und man fotografierte erst einmal die unzureichende
                      Notlösung mit dem Teller und der ZEWA-Rolle, da so etwas gar nicht sein muss und lt. den Herren eigentlich eine
                      Ableitung in das Abwasser hätte erfolgen sollen. Als Erstlösung soll Daniel nun eine HT-Muffe auf das Ablaufrohr
                      stecken, da das Wasser auch unbesorgt in der Esse stehen kann und das keine Probleme machen würde. Bzgl. der
                      Regenhaube wird man uns nun eine größere runde Aufbauen lassen.
- 09.09.2014 = Anja hat den Rindenmulch schon wieder schick gemacht, die Beete vom Unkraut befreit und wieder jede Menge
                      Tomaten geernetet, aber auch wieder Erdbeeren (!) und Radischen und Gurken .
- 18.09.2014 = Der Essenwasserablauf im Revisionsschacht hat jetzt eine Abdeckkappe und eine Muffe bekommen, so dass zumindest
                      die Küche nicht mehr überschwemmt wird wenn es durch den Schornstein rein regnet.
- 20.09.2014 = Anja hat den von Raupen zerfressenen Rosenkohl mit Mehl eingestreut - wir sind gespannt ob es noch hilft. Und unsere
                      ganzen Tomatenpflanzen haben nun auch das Beet verlassen. Aber der Paprika, die Chilischoten, der Schnittlauch und
                      die Petersilie wachsen und gedeihen weiterhin, genau wie die Bohnen und die Zwiebeln - na gut und vier Erdbeeren
                      waren wieder dran. Daniel hat mal wieder Rasen gemäht und nochmal die kahlen Stellen mit Rasensamen befüllt,
                      nachdem der letzte Versuch kläglich gescheitert ist. Als Letztes wurde noch ein neuer Strauch gepflanzt und die
                      Blümkübel am Regenfallrohr haben auch neue Blümchen bekommen (Bilder).

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü