Flair110 - Hausbau von Anja Dube und Daniel Kubein in Leipzig Thekla mit SABA Immobilien GmbH Leipzig ( Pegau ) via Town & Country

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Dezember 2014

Tagebuch > 2014

Geschehenes:

- 01.12.2014 = Wir haben überraschend von unserem Kaufvertragsnotar Gunter Albrecht Schenckel eine neue Urkunde incl. Rechnung
                      bekommen. Nun halten wir also die Auflassungserklärung zum Kaufvertrag in den Händen.
- 11.12.2014 = SABA schickt uns die Abschlußrechnung für das Bauvorhaben zu, bis auf eine kleine Überraschung ist alles perfekt, die
                      Absprachen und Geschenke wurde eingehalten. Überrascht hat uns jedoch enorm eine erneute Rechnung zum Tiefbau
                      bzw. der Gründung. Dafür lag uns ein Angebot vom 12.10.2012 vor i.H.v. EUR 2.524,53, welches wir nach Ausführung
                      auch am 07.06.2013 bezahlt haben. Nun kam am 11.12.2014 noch eine Rechnung zu genau diesem Angebot, da weitere
                      ungeplante, zusätzliche Arbeiten angefallen sind i.H.v. EUR 2.003,98. Sprich das Angebot hat sich informationsfrei verdoppelt,
                      aber glücklicherweise haben wir nicht knapp kalkuliert und auch genügend angespart, so dass wir das auch vor Weihnachten
                      noch bezahlen konnten.
- 11.12.2014 = Übermittlung des Qualitätszertifikates vom Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. vom 04.08.2014
- 18.12.2014 = Malermeister Farbenklecks ist mal wieder bei uns unterwegs und auch wenn andere vielleicht nicht so oft umdekorieren
                      sind wir der Meinung dass nach einem Jahr schonmal frische Farbe ins Bad kann und so zeichnen wir zusammen die
                      Muster an die Wände, damit es am nächsten Tag mit Abkleben und Malern weiter gehen kann (Bilder).
- 19.12.2014 =
Malermeister Farbenklecks klebt die Muster ab und streicht wie ein Weltmeister und als wir vom Feierabend nach Hause
                      kommen ist er bereits fertig und es sieht super aus (Foto's)!
- 20.12.2014 = Mal eine Kleinigkeit erledigt, nämlich die Werkstatttür abgedichtet damit es nicht mehr reinläuft wenn es regnet (Bilder).
- 27.12.2014 = Anja und Daniel haben den Dachboden weitgehend leer geräumt und waren vorher im Toom für 200 Euro Material einkaufen
                      um an die Dämmung zwischen den Sparren noch eine Dampfbremse anzubringen. Tackernadeln gab es noch genug im
                      Vorrat in der Werkstatt, aber ISOVER Klebeband und Dampfbremse musste natürlich noch geholt werden. Leider gab es
                      im Toom kein Tackerdichtband, also muss es auch ohne klappen. Dafür brauchte wiederrum keine Kartusche gekauft
                      werden, denn von ISOVER gab es auch einen Kleber auf der Rolle mit dem die Dampfbremse an der Außenmauer befestigt
                      werden kann. Ein Teufelszeug - klebt wie verrückt! (Foto's)
- 28.12.2014 = Draußen sind es minuis 7 Grad, wahrscheinlich zu kalt für unser Wohnzimmerproblem, denn dort waren nur 19 Grad,
                      obwohl 24 Grad gewünscht wären und seit dem Firmenbesuch das Thermostat noch immer auf 30 Grad steht, aber bis
                      dato erreichte die Wohnzimmerfußbodenheizung wenigstens immer 21 - 22 Grad. Also schnell den Kamin an, damit
                      Anja nicht friert wenn sie aufsteht.
- 29.12.2014 = Daniel hat auf dem Dachboden weiter die Dampfbremsfolie angebracht ist ist nun genau bis über der Bodentreppe ange-
                      kommen, sprich genau die Hälfte ist erledigt. Mit dem Rest geht es nächstes Jahr weiter (Bilder).

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü