Flair110 - Hausbau von Anja Dube und Daniel Kubein in Leipzig Thekla mit SABA Immobilien GmbH Leipzig ( Pegau ) via Town & Country

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Mai 2015

Tagebuch > 2015

Geschehenes:

- 02.05.2015 = Anja und Daniel erledigen kleinere notwendige Gartenarbeiten und hoffen dass der gesäte Rasen auch wächst.
- 06.05.2015 = Das Notariat Schenckel teilt uns die Aktienschließung mit.
- 15.05.2015 = Zurück aus dem Urlaub ist natürlich erst einmal Rasenmähen angesagt gewesen, leider ist von dem frisch gesätem
                      Rasen nicht sonderlich viel gewachsen, aber es hat wohl auch die ganze Zeit über nicht mehr geregnet. Gegen
                      Nachmittag erlebten wir dann noch beim Terrasse für die Party vorbereiten eine kleinere Überraschung. Jede
                      Menge Wespen wollten sich unterm Tisch auf der Terrasse in den WPC-Waben einnisten. Daraufhin ist Anja in den
                      Baumarkt gesaust und hat ein Mittelchen gekauft: Wespen Turbo für EUR 15,00. War innerhalb von Sekunden leer
                      gesprüht und danach kamen die Wespen auch nicht mehr wieder. (Foto's).
- 16.05.2015 = Anja hat wieder die Beete auf Vordermann gebracht und die Tomaten haben Stangen bekommen damit sie schön
                      hoch wachsen können.
- 25.05.2015 = Anja sprüht mit der ganz kleinen Flasche und dem Vernichtungsmittelchen den Rasen ein, damit das Klee endlich
                      wieder verschwindet und Daniel pflanzt die ehemaligen Terrassenranken hinter das Gartenhaus (Bilder).
- 26.05.2015 = Da es nun schon seit vielen Wochen nicht mehr regnet und die Wasserfässer auch komplett leer sind bekommt
                      der Gartenwasserhahn einen Gardenaschlauch mit Anschlüssen damit die Kanne nicht jedes Mal drunter gehalten
                      werden muss, sondern abgestellt werden kann. Und üblicherweise waren im Baumarkt mal wieder die Einzelan-
                      schlussteile günstiger als ein ganzes Set und so hat das Schlauchstück auch noch einen Sprüher bekommen.
- 27.05.2015 = Da noch nicht alle Kleestellen schwarz geworden sind kauft Daniel eine große Umhängeflasche mit Sprüher und
                      füllt zwei mal auf, um Gift zu sprühen. Nach dem man das Compo-Gift gesprüht hat darf es eigentlich vier Tage
                      lang nicht regnen und die Chancen dafür standen super. Leider musste es ausgerechnet unmittelbar danach
                      regnen, wenn auch nur 10 Minuten lang, jedoch war dann das ganze Sprühen umsonst gewesen (Bilder).
- 28.05.2015 = Markus und Christiane kommen abends mit dem VW-Transporter vorbei und so haben wir zusammen die Euro-
                      Paletten zurück zum Bauhaus gebracht und jede Menge Pfandgeld wiederbekommen. Damit ist nun endlich auch
                      der Gartenhausseitenanbau wieder frei. Übrigens nascht Anja schon seid mindestens zwei Wochen Erdbeeren
                      und Radiesschen aus unserem Garten (Foto).
- 30.05.2015 = Der Schrank im "Bügelzimmer" wird leer geräumt weil er ins Arbeitszimmer umziehen soll und der Schrank aus
                      dem Arbeitszimmer samt Inhalt zieht auf den Boden um. Dazu wird der Schrank um 25 cm gekürzt und danach
                      wieder aufgebaut und vollgeräumt. Da die Säge nun einmal draußen war hat Daniel auch die ganzen anderen
                      alten Möbelstücke kleingeschlagen und danach Feuerschalenholz zurechtgesägt für die nächste Feier. Bei der
                      Gelegenheit bekam der große Werkstattschrank auch gleich noch 3 weitere Fächer eingebaut.
                      Situation Wohnpark Thekla: Zwischendurch kam ein Nachbar vorbei da es in unserer Wohnsiedlung Klärungs-
                      bedarf gibt bzgl. des Versickerungswassers und der "nicht öffentlichen" Gemeinschaftsflächen und sammelte erst
                      einmal von allen Anwohnern die Kontaktdaten zusammen. Falls ihr euch erinnert gab es eine viel zu hohe Jahres-
                      abrechnung von der Wohnpark Thekla Grundstücksverwaltungs GmbH an alle Anwohner in welcher mitunter neben
                      zwei Dritteln Verwaltungsgebühren gezahlt werden sollten und für das Folgejahr eine Kostenerhöhung mitgeteilt
                      wurde, welche aber z.B. gegen unseren notariell beglaubigten Kaufvertrag spricht in welchem auch hinzukommen
                      eine Spielplatzerrichtung zugesichert wurde, welche wir schon 2x bei Herrn Fischer bemängelten da er bis heute
                      nicht errichtet worden ist. Viele Anwohner legten Einspruch ein, wenn auch nicht jeder die gleichen Vertragsinhalte
                      wie wir hatte. Danach kam dann am 22.04.2015 ein allgemeines Schreiben, bei dem man das Gefühl bekam, als ob
                      die Römer dem kleinem gallischen Dörfchen etwas mitteilen wollten. Allgemeines Dahingeschreibe ohne auf Eckpunkte
                      einzugehen und mit der Bitte man solle doch erstmal zahlen und klären kann man alles danach wenn gezahlt ist. Am
                      20.05.2015 kam ein erneutes Schreiben, offensichtlich hatten die meisten Anwohner wohl das vorangegangene
                      Schreiben ignoriert. Herr Matthias Louis Fischer informiert in diesem Schreiben einen Teil der Anwohner über die
                      Liquidation der Wohnpark Thekla Grundstücksverwaltung GmbH, da von vielen nicht gezahlt wurde und dass er die
                      Erschließungsanlagen zwischenzeitlich an die Stadt Leipzig übertragen hat. Er möchte nun dass sich die Anwohner
                      selbst organisieren und hat dafür Frau Dr. Christiane Al Ghanem beauftragt, welche widerrum mitteilen lässt duch
                      Rechtsanwalt Wilke, dass die restlichen Flächen im Besitz für einen Gesamtpreis von EUR 1,00 übertragen werden
                      sollen.
- 31.05.2015 = Anja ist wieder fleißig am Rindenmulch verteilen und Garten hegen und pflegen (Bilder).

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü