Flair110 - Hausbau von Anja Dube und Daniel Kubein in Leipzig Thekla mit SABA Immobilien GmbH Leipzig ( Pegau ) via Town & Country

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

September 2013

Tagebuch > 2013

Geschehenes:

- 02.09.2013 = Daniel stapelt nach der Arbeit das Holz an die Werkstattwand und stellt fest, dass es nicht schön wird. Dann
                      telefoniert er mit dem Bauleiter und es wird festgestellt, dass die Leerrohre für den Hausstromanschluß von
                      HWR bis HAK vergessen worden sind. Daniel versucht alleine den bereits verdichteten Graben erneut auszu-
                      schaufeln, jedoch erfolglos und nach 1 Std. ist gerade einmal eine Schubkarre voll bei der dann auch noch der
                      Reifen platzt. Daniel fährt zur Tankstelle und pumpt diesen wieder auf. Auf dem Rückweg geht er noch im
                      Baumarkt shoppen und kauft verzinkte Kaminholzstapelhilfen und zwei Latten die er danach gleich streicht mit
                      der restlichen Simskastengrundierung, während neben ihm schön aus dem Schubkarrenrad die Luft wieder
                      herauspfeift. (Foto's)
- 03.09.2013 = Mitten im strömenden Regen baut Daniel den Kaminholzständerr zusammen und kastelt jede Menge Holz ein,
                      während Anja unterwegs ist und vergebens versucht ein Ersatzrad für die Schubkarre zu bekommen. (Bilder)
- 04.09.2013 = Die Straßenbauer der Firma Umwelt 2000 haben bereits unsere zweite anliegende Straße angefangen zu
                      erneuern und den Graben zu unserer Einfahrt hin ausgehoben für ihre Ablaufrinne. Nun kommen wir erst
                      einmal nicht mehr mit dem Auto in die Einfahrt.

- 04.09.2013 = Auf der Suche nach dem verschwundenem Telekomkabel mit dem Telekomtechniker (Herr Fischer) auf der
                      Baustelle getroffen. Leider konnte er mit seinem Suchgerät das Kabel nicht ausfindig machen. Zur Erdab-
                      transportabsprache kam danach direkt Jens Liepelt auf die Baustelle gefahren, damit wir persönlich noch
                      einmal das Gewünschte besprechen. Als alle weg waren hat Daniel dann Herrn Böhme angerufen, da die
                      Heizung "Fehler 8007 - Kessel" mit großem roten Display anzeigt. Bevor es dann anfing dunkel zu werden
                      wurde Weißkalk zu Ende eingerührt und die Innenwerkstattwand zur Hofeinfahrt hin gestrichen und danach
                      noch die letzten Holzkartons mit Opa's gutem Holz in die neue Kaminholzstapelhilfe gekastelt. Diese ist nun
                      voll und die letzte volle Bananenkiste konnte nicht mehr untergebracht werden. (Bilder)
- 05.09.2013 = Der Tiefbauer musste leider erneut vor Ort, da vom HWR zur HAK die Leerrohre vergessen worden sind.
                      Leider vergaß er dann wiederrum beide Rohre zu verlegen und legte nur Eins und verdichtete wieder. Das
                      war dann also nicht sein letzter Besuch bei uns, da er erneut erscheinen wird müssen für das zweite Rohr.
                      Glücklicherweise wurde jedoch das verschwundene Telekomkabel im Erdreich gefunden und frei gelegt.
                      Schade allerdings, dass Elektro Patzsch versäumte vorbei zu kommen und die Kabel in den HWR zu ziehen.
- 05.09.2013 = Die Straßenbauer der Firma Umwelt 2000 haben nun auch schon den Regenablauf fertig gestellt.
- 05.09.2013 = Die Firma Flucke war leider noch immer nicht vor Ort, denn die Heizung leuchtet immer noch rot mit dem
                      Hinweis "Fehler - Kessel" (Foto).
- 05.09.2013 = Leider ist über Nacht der Holzstapel komplett umgefallen und so musste Daniel erneut das Holz kasteln.
- 05.09.2013 = Die KWL hat uns zur Begrüßung als nun langjährige Kunden für die Kinder zwei Plüschwassi's zugesandt
                      und zwei kleine Spielzeuge und nicht nur die dicken Verträge - eine sehr nette Geste!

- 06.09.2013 = Herr Bischoff von der Firma Bunse war leider der einzige Elektriker der zum Termin der Netz Leipzig auf der
                      Baustelle war. Elektro Patzsch war genau wie am Vortag noch immer nicht anwesend und hatte dem
                      entsprechend auch noch keinerlei Verkabelung im HWR fertig für den 08:00 Uhr Termin zum Zählereinbau.
                      Die Netz Leipzig hatte dann "glücklicherweise" auch noch den Termin komplett vergessen und Herr Bischoff
                      kümmerte sich darum, dass die Netz Leipzig um zehn Uhr dann wenigstens vor Ort war und leider auch
                      noch nicht einmal den Wärmepumpenzähler mit dabei hatte, sondern nur den Drehstromzähler für die
                      Einspeisung der Photovoltaik und den Netzbezug für Strom von der Netz Leipzig. Das "Gute" daran ist, dass die
                      Heizung nun nicht mehr rot leuchtet, sondern ganz aus ist, da Netz Leipzig den Wärmepumpenzähler nicht
                      mitbrachte und Elektro Patzsch den Baustromkasten abgebaut hat und entsprechend die Wärmepumpe noch
                      nicht wieder angeschlossen hat. Achso und die Netz Leipzig hat direkt auch in der Eile den Zähler im Baustrom-
                      kasten vergessen auszubauen, den Elektro Patzsch dann selbst noch einmal hinbringen und vorher ausbauen
                      muss. Wir trocknen nun also mindestens eine ganze Woche keinerlei Estrich mit der Heizung, da der Elektriker
                      auch erst am folgenden Freitag wieder vor Ort sein wird. Überrascht waren wir auch, dass wir nur 70 Prozent
                      einspeisen dürfen, statt der besprochenen 100,00 Prozent, aber da gibt es wohl noch ein Gerät für günstige
                      EUR 600,00 (Circaangabe) von der Netz Leipzig, so dass wir das dann auch dürften.
- 06.09.2013 = Nachdem wir das Druckablassventil am Schubkarrenrad mit Alleskleber zugeklebt haben, scheint die Luft nun
                      endlich zu halten und Daniel hat schon die dritte "Wagenladung" aus dem Mietwohnungskeller in die Werkstatt
                      gebracht.
- 09.09.2013 = Pünktlich 07:00 Uhr mit dem Telekomtechniker auf der Baustelle getroffen der den APL und die TAE setzte
                      und nach 40 Minuten wieder weg war. Danach noch kurz mit dem Monteur von Elektro Patzsch unterhalten,
                      der auf der Baustelle nebenan war und dann ging es direkt weiter auf Arbeit.
- 10.09.2013 = Der 24 Port Cisco WS-C2950-24 Ethernet Switch ist angekommen.
- 10.09.2013 = Bunse Haustechnik stellt uns die Wartezeit für Netz Leipzig in Rechnung.
- 11.09.2013 = Die Photovoltaikanlage hat nun innerhalb der letzten 70 Betriebsstunden bereits 91 kWh produziert, ob das nun
                      gut oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen, da uns die PV-Anlage oder der Wechselrichter oder der Einspeise-
                      zähler bis dato noch nicht erklärt worden sind.
- 11.09.2013 = Bei Toom die Regenrinne für die Werkstatt gekauft mit dem EUR 50,00 Gutschein. Im Haus ist leider nichts
                      passiert seid mehreren Tagen, außer dass der Trockenbauer seine Gipskartonplatten hineingestellt hat. Die
                      Wärmepumpe läuft auch immer noch nicht. Und Bunse Haustechnik hat uns die Wartezeit für die Netz Leipzig
                      in Rechnung gestellt, da diese am Freitag nicht pünktlich auf der Baustelle erschienen.
- 13.09.2013 = Die Heizung zum Estrichaufheizen ist endlich wieder in Betrieb genommen worden und es wurden die ersten drei
                      Busch-Jäger Reflex SI Linear Steckdosen im Haus verbaut (2x im HWR & 1x in der Küche).
- 13.09.2013 = Der Trockenbauer war vor Ort und hat die Wände mit Trockenbau verkleidet im DG, sowie im Gäste-Bad den
                      Vorbau am Fenster fertig gestellt.
- 14.09.2013 = Anja fährt alle möglichen Märkte und Center ab, um uns für jeden Raum schöne Farben und Tapeten auszusuchen,
                      damit unser Maler endlich bestellen kann.
- 14.09.2013 = Bernd hat fleißig die letzten beiden Innenwände in der Werkstatt verputzt, während Daniel die Regenrinne anbaute.
                      Und weil mittags nicht mit elektrischen Maschinen gearbeitet werden darf (Polizeiverordnung) hat Daniel die Ein-
                      fahrt wieder an die Straße heran aufgeschüttet, da die Umwelt 2000 bereits an der Straße den Regenwasserablauf
                      fertig gesetzt hat. Als die Mittagszeit herum war, war Bernd innen fertig und beide haben draußen die Dachrinne zu
                      Ende befestigt und vorher das Dach entsprechend ausgesägt. Danach hat Daniel den Briefkasten aufgebaut und 6
                      Betonbohrer zum Glühen gebracht. Glücklicherweise kam dann gerade Anja vom Shopping wieder und musste gleich
                      noch einmal los: neue Bohrer kaufen. Da auch Markus zeitgleich ankam, haben Daniel und Markus die Regale aus
                      dem Mietwohnungskeller in die Werkstatt gestellt und was Markus sonst noch alles gleich mitgebracht hat. Danach
                      wurde dann der Briefkasten zu Ende aufgebaut und als er so stand, war er dann leider irgendwie schief. Das muss
                      noch korrigiert werden, dazu war aber mangels Tageslicht keine Möglichkeit mehr. (Bilder)
- 16.09.2013 = Am Sonntag haben Daniel, Julia und Anja fleißig Kopfsteinpflastersteine bei Oma im Garten in den Kofferraum
                      geladen und auch gleich noch drei Bananenkisten mit Holz gefüllt.
- 16.09.2013 = Der Trockenbauer war wieder vor Ort und hat die Decke im Bad jedoch nicht wie vereinbart tiefer gehangen.
- 16.09.2013 = Während Anja 24 Kirschlorbeeren kaufen fährt, fängt Daniel an das Kopfsteinpflaster hinter der Werkstatt zu verlegen.
                      Ungünstig war dann allerdings, dass der Zement eingerührt war und es plötzlich anfing wie aus Tonnen zu gießen.
                      Als es dann nur noch nieselte pflanzte aber Anja fleißig weiter und Daniel setze die letzten 6 Steine für den Tag,
                      damit der Zement noch wegkam. (Bilder)
- 17.09.2013 = Der Trockenbauer war erneut vor Ort und hat die Decke im Flur erledigt, sehr zur Freude meines Kopfes. ;-)
- 17.09.2013 = Frau Seifart (Telekommitarbeiterin) hat bei uns auf den Anrufbeantworter gesprochen, dass sie sich erneut melden
                      werden, warum kein VDSL bei uns verfügbar sein soll lt. deren System und Herr Fischer (Telekomtechniker) hat
                      bereits letzten Montag die Anschlussschaltung an die Telekom gemeldet. Per eMail haben wir auch eine Auftragsbe-
                      stätigung bekommen, dabei haben wir noch gar nichts bestellt.
- 17.09.2013 = Der Sonnendoktor hat sich bei uns gemeldet bzgl. der offenen Photovoltaikfragen und er wird den Elektriker erneut
                      vorbeischicken, da wir den Wechselrichter bitte nicht selbst aufschrauben sollen um ein Netzwerkkabel anzuschliessen.
- 17.09.2013 = Mit dem Elektriker und dem Bauleiter telefoniert, da die Trockenbaudecke im Bad immer noch tiefer muss und ein
                      SAT-Kabel und zwei Netzwerkkabel im HWR fehlen.
- 17.09.2013 = Markus ist mit Daniel die Paletten und die übrig gebliebenen Ytong-Steine zu Rothkegel zurückschaffen gefahren. Danach
                      hat Daniel noch 0,5 Meter Kopfsteinpflaster einbetoniert und dann war es schon wieder dunkel.
- 18.09.2013 = Der Trockenbauer hängt die Baddecke im DG um zehn Zentimeter tiefer, da der Elektriker sonst die Strahler nicht
                      einbauen kann. Ebenfalls hat er den Müllhaufen an der Straße mit den ganzen Gipskartonplattenresten entfernt und so
                      sieht es gleich schon ein bisschen schöner aus. Unser Traumhaus hat nun auch ganz viele Punkte und sieht recht lustig
                      aus, denn er hat auch angefangen zu verspachteln und im DG im Bad die Waschbeckenvorwand gesetzt.
- 18.09.2013 = Wir haben die Treppen- und die Badstrahler, sowie das Hauseingangslicht für den Elektriker hingestellt. Danach hat Daniel
                      eine Betonkante auch außen an der Kopfsteinpflasterreihe gezogen und Erde herangekarrt, damit er es morgen gleich
                      ordentlich abschliessen kann.
- 19.09.2013 = Die Firma Jens Liepelt beginnt ihre Arbeit und baggert bereits den Lehmbodenhaufen weg und lässt ihn abtransportieren.
- 19.09.2013 = Irgend ein Gewerk hat die Dachentlüftung angebaut, welche auch viel schöner aussieht als die zuerst angelieferten
                      Versionen.
- 19.09.2013 = Der Trockenbauer hat die Duschwand verkleidet und im Gäste-Bad das Rohr. Außerdem wurde die Bodentreppe angefangen
                      einzubauen, jedoch noch ohne Stufen, sondern nur die Luke.
- 19.09.2013 = Die Dachsteine auf den Dachboden geschleppt, damit sie aus dem Garten wegkommen und danach noch Erde geschippt
                      von dem angebaggerten Erdhaufen an die frisch gesetzte Kopfsteinpflasterkante heran und somit auch die Harke
                      eingeweiht (Bilder). Unser Briefkasten trägt nun auch unsere Namen!
- 20.09.2013 = Bei den SWL den Strom 21 Bestpreis Wochenend Plus bestellt.
- 20.09.2013 = Die Firma Flucke versetzt die Toilette im Bad im DG, so dass man ausreichen Platz bei der Benutzung hat. Der Trockenbauer
                      baut uns die Treppe in den Bodeneinschub ein. Die Firma Patzsch war leider wieder nicht vor Ort. Jens Liepelt hat fleißig den
                      großen Erdhaufen weg gebaggert und dabei sogar noch ein klein wenig guten nutzbaren Boden frei gelegt. Ansonsten hat er
                      Spitze Arbeit geleistet und der Garten sieht endlich schön aus.
- 21.09.2013 = Daniel dachte sich er fragt einmal bei der Telekom nach, wegen dem komischen Anrufbeantworterspruch. Dabei stellte sich
                      heraus, dass eine Frau Seifart am 17.09.2013 einen Bestellauftrag auslöste ohne uns zu Fragen oder Ähnliches und vor allem
                      noch dazu mit einem DSL 6000 Anschluß, wo wir doch VDSL 50 wollten und einem Speedport-Modem, wo wir doch eine
                      Fritz!Box haben und gar Keines gewollt hätten. Interessant ist natürlich, woher sie die kompletten Daten für eine Bestellung
                      hatte, denn man muss doch sicher auch das Geburtsdatum und die Bankverbindung angeben. Frau Wiegemann stornierte
                      diese ganze Bestellung am Telefon und reichte gleichzeitig Beschwerde ein und wir sprachen unsere Enttäuschung über ein
                      solches Vorgehen aus. Danach direkt bei 1&1 den DSL-Anschluß bestellt.
- 21.09.2013 = Anja macht sich bei Ihrer Shoppingtour auf Schnäppchenjagd. Ergebnisse des Tages: eine Terassenlampe von Philips im
                      gleichen Programm wie die Haustürlampe für EUR 76,00 statt EUR 104,99 und jede Menge Vliestapete für das Schlazimmer
                      für EUR 6,00 statt EUR 13,95 je Rolle und außerdem noch zwei weitere Kaminholzstapelhilfen, Latten und Holzgrundierung,  
                      allerdings nur verzinkt und nicht so schön in Edelstahl wie die Anderen. Und eine Clematis für die Einfahrt durfte nicht fehlen.
                      Daniel hat die letzten Kopfsteinpflastersteine gesetzt und einbetoniert, Schotter geschippt, Mutterboden transportiert, die letzte
                      Werkstattwand innen gestrichen bis die Farbe für den letzten Rest zu Ende war und unser Nachbar kam zum Feierabend
                      nochmal wegen der Elektrik vorbei. Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich die blaue Wassertonne verschenkt. Achso und
                      gegen Mittag kam Jens Liepelt auf die Baustelle zur Absprache wieviel Erde wir nun angeliefert bekommen wollen und den
                      Rest werden wir erst in 2014 erledigen, da es vor dem Winter keinen Sinn macht vor dem Haus noch alles zu beschönigen.
- 22.09.2013 = Das Dachfenster war noch offen ...
                      Elektrikanschluß in der Werkstatt fertig gemacht. Außen vor der Werkstatt Schotter und Mutterboden aufgeschüttet und im
                      Rasengarten Unkraut gezupft und Boden "begradigt" (Bilder).
- 23.09.2013 = 09:00 Uhr Hausvorabnahmetermin mit Herrn Böhme und Klärung noch offener Themen. Das Rätsel des Stromkabels unter
                      der Badewanne wird wohl ein Geheimnis bleiben (ursprünglicher Termin: 02.09.2013).
- 24.09.2013 = Klempner vor Ort wegen der Dusche im Dachgeschoß und dem bodentiefem Duschablauf.
- 24.09.2013 = Die Eigenkompostierung bei der Stadtreinigung beantragt und 3 Mülltonnen bestellt.
- 24.09.2013 = Leider hat es Jens Liepelt nicht geschafft die tragfähige Rasenschicht endlich anzuliefern.
- 24.09.2013 = Daniel hat am Abend die Einfahrt auf vier Meter verbreitert und geschottert, sowie Steinmutterbodengemisch angehäuft, um
                      einen ordentlich Abschluß an der Einfahrt bis nächstes Jahr zu bekommen.
- 25.09.2013 = Es wurde unter dem Ofen Betonestrich fertig gestellt, der nun sieben Tage trocknen muss.
- 25.09.2013 = Die Telekom hat nun doch einen Auftrag erstellt und per Post geschickt. Ohne Geburtsdatum, ohne Bankverbindung, mit
                      ausgedachter, gewünschter Geschwindigkeit von DSL 6.000 und einem Speedportrouter, sowie einem Telefonbucheintrag.
                      Wer Daniel kennt, weiß, dass diese Geschwindigkeit uninteressant wäre, er nie ein Speedport gebrauchen könnte und schon
                      gleich gar nicht im Telefonbuch stehen möchte. Also hat er erneut angerufen wie es nun dazu wieder kam und der Mitarbeiter
                      am Telefon erklärte, dass Daniel sich in einem Telekomshop mit Frau Seifarth getroffen hätte und persönlich mit ihr den Vertrag
                      abgesprochen und abgeschlossen hat, lt. seinen Aufzeichnungen im System. Mal abgesehen davon, dass Daniel nicht weiß wo
                      so ein Shop in Leipzig sein soll mit der genannten Mitarbeiterin, machte den Herrn am Telefon stutzig, warum dann kein
                      Geburtsdatum vorhanden ist, kein Personalausweis vorliegt, was wohl Pflicht wäre und wieso man Barzahler sein soll und
                      keine Bankverbindung genannt habe bei Vertragsabschluß. Und als auch keine Vertragsdokumente mit meiner Unterschrift
                      im System zu finden waren, bekam er das OK von seinem Teamleiter den Auftrag zu stornieren.
- 25.09.2013 = Daniel hat an den Straßenseiten das am Haus anliegende breitgefahrene Gründungspolster begradigt und etwas erhöht (Bilder).
- 26.05.2013 = Leider hat es Jens Liepelt zum 3. Mal nicht geschafft endlich die tragfähige Rasenschicht endlich anzuliefern und so haben wir
                      wieder umsonst für's Wochenende allen abgesagt und Bernd und Marlies zum helfen bestellt und die Rasenwalze und der
                      Erdheber werden dann wohl auch nicht benötigt.
- 27.05.2013 = Leider musste der Fliesenleger Schmidt wieder die Baustelle verlassen, da seid Montag das Stromkabel im Bad unter der
                      Badewanne noch immer ungeklärt ist und der Trockenbauer die Ständervorwand noch immer nicht angebaut hat und im
                      Gäste-WC ist von der Firma Flucke die Wasserleitung nicht ordentlich in die Wand gebracht worden ist und die Isolierung
                      drumherum wurde entfernt, so dass die Fliesen die Wasserleitung beschädigen würden.
- 27.05.2013 = Am Abend haben wir uns mit dem Maler und dem anderen Fliesenleger zur Absprache auf der Baustelle getroffen und letzte
                      Details und Termine besprochen.
- 28.09.2013 = Daniel hat die Werkstatt eingeräumt und die vielen Kisten endlich aus und vorher waren sie zusammen auf dem Wertstoffhof
                      um das Spiegelteil vom Kellerschrank wegzubringen. Nachdem Bernd die Steckdosen verputzt hatte, wurde dann um die
                      zukünftige Terasse herum eine Bretterabgrenzung gemacht für den Tag an dem der Mutterboden endlich kommen wird.
                      Danach wurde im kompletten Haus der Fußboden geschlissen. Und nachdem wir nicht in der Lage waren den ausgeborgten
                      großen Rundschleifer zu bedienen, passierte dies dann eben auch in Handarbeit. Zuerst Bernd und Daniel und später dann
                      Anja und Daniel (Foto's). Marlies und Anja waren zwischenzeitlich leider auch nicht erfolgreich beim Tapetenshopping, aber
                      dafür war der OBI abschließend beim Rückgeben der Maschine sehr kulant!
- 29.09.2013 = Anja hat ganz fleißig drei Küchenwände abgeschliffen und alle Räume ausgefegt und Daniel hat umgegraben, nicht zu gute
                      Erde weggefahren als Unterschicht für die kommende gute Erde, den Briefkasten versucht auszurichten und das Holz in den
                      neuen Kaminholzstapler gekastelt. Zuletzt haben wir die Fliesenhöhen an die Wände gemalt/geschrieben für Herrn Schmidt.
- 30.09.2013 = Die Rasentragschicht wird angeliefert und kann leider wegen parkender PKW's nicht an der gewünschten Stelle abgeladen
                      werden (ursprünglicher 1. Termin: 20.09.2013 / 2. Termin: 24.09.2013 / 3. Termin: 26.09.2013). Anja ist nach der Arbeit
                      direkt Boden breit schippen gefahren. Zwischendurch war der Bauleiter vor Ort um unter anderem mitzuteilen, dass der
                      Trockenbauer erkrankt ist & weder der Klempner seinen Mangel behoben hat, noch der Fliesenleger arbeitsfähig war. (Bilder)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü