Flair110 - Hausbau von Anja Dube und Daniel Kubein in Leipzig Thekla mit SABA Immobilien GmbH Leipzig ( Pegau ) via Town & Country

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

März 2020

Tagebuch > 2020

Geschehenes:

- 14.03.2020 = Bedingt durch Corona haben wir dieses Wochenende viel Freizeit, denn Fußball fällt aus, Julia und Freunde können
                      nicht besucht werden und Anja muss im HomeOffice durcharbeiten und sich um die vielen Reisestornierungen
                      kümmern. Also wird zuerst der Rasen gemäht. Während Daniel auch kurz für HomeOffice unterbrechen muss,
                      verschneidet Anja ein paar Sträucher und bringt die ersten Gartenabfälle zur Entsorgung. Danach geht es weiter
                      mit Vertikutieren und Rasen säen, sowie Düngen bis es dunkel wird.
- 15.03.2020 = Emma und Daniel graben Anjas Gemüse-Garten um und bringen neue Erde ein, die über den (nicht vorhandenen)
                      Winter sehr gut geworden ist in den Kompostern. Das alles bei hervorragenden 16 Grad und Sonnenschein.
- 21.03.2020 = Als Daniel mit Emma am Nachmittag Salzteig machte und anschließend die Figuren bei 50 Grad Umluft noch "backen"
                      wollte, verbrannten nach 20, statt der erwarteten 60 Minuten, die Figuren leicht und mussten sofort aus dem Herd.
                      Ein Test mit dem Infrarotthermometer zeigte eine Umlufttemperatur im Backofen von 240 Grad. Das fehlte uns also
                      nun gerade noch, das Thermostat im Backofen scheint hinüber zu sein. Mal sehen ob Daniel das in den nächsten
                      Tagen/Wochen selbst reparieren kann.
                      Am späten Abend wechselte Daniel noch, wie alle 3 Jahre, den Duschablaufgummi an der Dusche, und wie immer
                      ging etwas schief. Der Fön lies ein Stück schmelzen beim Anbringen. Das sieht nun komisch aus, aber wir sind es ja
                      gewohnt, dass immer irgendwas ist.
                      Und als ob das für heute noch nicht reicht, gerade als Anja Abendbrot in der Küche machen wollte, gingen die Lichter
                      aus im Haus. Die Sicherung für's EG war gekommen. Genauer gesagt der FI. Also suchte Daniel mit Taschenlampe
                      alles ab und schaltetet alle Geräte einzeln aus, bis sich der FI wieder hochdrücken lies. Nachdem Daniel in die Küche
                      ging und das Licht anschaltete, kam der FI sofort wieder. Und so war schnell klar, die Küchendeckenlampe ist hinüber.
                      Mit Taschenlampe im Mund, auf dem Wohnzimmerstuhl stehend mit einem Fasenprüfer in der Hand wurde sie also
                      im Dunkeln abgebaut und nun hängt erst einmal eine "schöne" Bauarbeiterlampe an der Stelle, bis Anja eine neue
                      Lampe ausgesucht hat (Bilder).
27.03.2020 = Daniel baut in der Küche die neue Küchenlampe an und nutzt die Gelegenheit, danach direkt auch mal die Lampenschirme
                      aus der Sammlung der letzten hundert Jahre zu entsorgen, die haben wir ja wirklich in allen Formen, Farben und Größen.
                      Danach widmet er sich dem heute eingetroffenem neuen Thermostat für den Backofen. Die Reperatur gelingt perfekt
                      und der Backofen arbeitet wieder normal und für Anja ungewohnt, aber so ist die Freitagspizza wenigstens gerettet
                      und nicht sofort wieder schwarz.
29.03.2020 = Am Anfang der Coronapandemie gab es diesen Witz: "Mir tun alle Männer leid, die zu ihren Frauen immer sagten, die
                      Reperatur auf dem ToDo-Zettel mache ich, wenn ich mal Zeit habe." Heute war Daniel auch betroffen. Seid 1,5 Jahren
                      steht auf seinem ToDo-Zettel, dass die fugen in der Dusche im Bad neu gemacht werden müssen und da ihm so
                      langsam die Decke auf den Kopf fällt, dank Corona, ist heute der Tag X. Zuerst wird alles feinsäuberlich ausgekratzt,
                      danach neu verfugt und ausgeschwämmt. Tschack und schon ist Anja glücklich und der ToDo-Zettel ist erstmals
                      seid SIEBEN Jahren komplett abgearbeitet und leeer!






 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü