Flair110 - Hausbau von Anja Dube und Daniel Kubein in Leipzig Thekla mit SABA Immobilien GmbH Leipzig ( Pegau ) via Town & Country

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Juni 2013

Tagebuch > 2013

Geschehenes:

- 01.06.2013 = eigentlich wollten wir heute anfangen den Simskasten zu streichen, aber da es seid Tagen jede Menge
                      Regen gibt haben wir gefühlt alle Fliesencenter dieser Erde besucht und auch den Town & Country Raum
                      im Fliesen- & Badcenter Sächsische Haustechnik Leipzig KG in Halle (Bilder)
- 04.06.2013 = Bunse Haustechnik misst vor Ort die Sparrenbreite, damit für die Photovoltaik alles passen wird
- 05.06.2013 = der Dachdeckermeister ist fleißig dabei Dach- & Konterlatten an den Sparren anzubringen
- 06.06.2013 = die BRAAS-Dachziegel werden angeliefert und die Unterspannbahn ist auch schon drauf (Bilder)
- 06.06.2013 = Anja streicht fleißig den ersten Schutzanstrich auf die Simskästen
- 07.06.2013 = Marlies streicht fleißig den zweiten Schutzanstrich auf die Simskästen
- 07.06.2013 = Rothkegel bringt jede Menge Ytong und Pflanzwälle (Foto's)
- 07.06.2013 = Bernd und Daniel schachten den Graben hinter der Werkstatt, kratzen den Schotter vorm Haus zusammen,
                      befüllen damit den Graben und setzen die ersten sechs großen, schweren Pflanzsteine
- 08.06.2013 = den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausgefüllt und dabei gedacht, ob sich ein Studium vielleicht
                      bezahlt gemacht hätte. In der Hoffnung alles korrekt gemacht zu haben, auf die Kleinunternehmer-
                      regelung verzichtet, so dass ab sofort monatliche Umsatzsteuerpflicht brdtrht und noch dazu natürlich
                      die Istversteuerung und die USt-IdNr. beantragt (Formular).
- 08.06.2013 = Marlies und Anja streichen den dritten Schutzanstrich auf die Simskästen und den Rest auf die Decken-
                      randkonterlatten für die Werkstatt, danach wird fleißig Lehmboden geschippt und gesammelt, denn Bernd
                      und Daniel haben die erste Pflanzwallreihe fertig und stampfen den Lehmboden immer wieder fest, so
                      dass die Pflanzwälle einfach nicht voll werden wollen. Außerdem fängt Bernd bereits vor dem Haus an, den  
                      Graben für die anderen Pflanzwälle zu graben und Anja streicht die erste weiße Spachtelschicht auf die  
                      Simskästen (Foto's) und auch der Schotter ist von den Frauen schon zusammengeharkt als Untergrund.
                      Und weil wir so viel Farbe haben, kommt auch bereits die erste Schicht Isoliersperrgrund in weiß an den
                      Simskasten.
- 09.06.2013 = Die Frauen verkleinern unseren Erdenberg und schippen bis auf die Höhe der ersten hinteren Pflanzstein-
                      reihe Erde heran, während die Männer sich wieder dem Feststampfen, Ausschachten, Auffüllen und
                      Pflanzwallsetzen widmen vor der Haustür. Natürlich wird der zweite weiße Grundanstrich am Simskasten
                      nicht fehlen zum Feierabend (Tagesabschlussfoto's).
- 10.06.2013 = Die Fensterbauer waren da (Foto's) und haben bis auf das Flurfenster alles im ganzen Haus an nur einem
                      Tag geschafft. Firma Schön, sehr schön!
- 10.06.2013 = Anja bessert am Simskasten die Löcher der Schrauben aus und Markus bringt uns die Bierbänke von
                      Leipzig Leih vorbei. Unsere lieben Nachbarn sponsoren uns erneut drei Tonnen Wasser.
- 11.06.2013 = Die letzten Meter Pflanzwälle bis zur Straße mit Bernd zusammen gesetzt.
- 11.06.2013 = Den Bauschlüssel und eine Anleitung für unser Haus mit Fotos vom Spatenstich von Herrn Eggert (SABA)
                      übergeben bekommen.
- 11.06.2013 = 16:00 Uhr
Richtfest ! SABA brachte eine wunderschöne Richtkrone mit die noch fix befestigt wurde und
                      danach sprach der Zimmermann den Richtspruch und "taufte" unser Häuschen mit einem Glas Sekt (es ist
                      zerbrochen!). Leider waren Anja und Daniel etwas unvorbereitet was die Rede anging. Und bekamen
                      ziemlich schnell den letzten Nagel den es einzuschlagen galt (war es gar ein 27er?). Leider litt bei
                      "Schlag 78" auch die Unterspannbahn. Die Gäste waren froh dass Daniel so viele Schläge brauchte, denn
                      genauso viele "Runden" gab es für sie. SABA sponsortorte uns jede Menge leckere Bratwürste und Bier und
                      dann konnte die Vesper und das Grillen losgehen und es kamen auch immer mehr Freunde, Nachbarn,
                      Gäste, Bauarbeiter, Verwandte und Bekannte, bis der 33. Gast dann schon im Dunkeln anreiste. Es war
                      ein gelungenes Richtfest! Vielen Dank an alle Besucher, Bauleute und das Team von SABA! (Foto's).
- 12.06.2013 = Anja macht Ordnung nach dem Richtfest und Daniel setzt die zweite Reihe Pflanzwälle in der Einfahrt. Anja
                      streicht wie immer fleißig unseren Simskasten und auch schon die Bretter die den Giebel hochgehen werden.
                      Gegen 18:00 Uhr kommt dann Markus noch fleißig helfen die Pflanzwälle mit Erde und Lehm zu befüllen und
                      war vorher noch die Bierzeltgarnituren wegfahren (Foto's).
- 14.06.2013 = Da die Elektroinstallation am 24.06. starten soll, haben wir Herrn Patzsch um einen Absprachetermin gebeten.
- 14.06.2013 = Die Dacheindeckung hat sich ohne Vorabinformation verschoben und Bunse Haustechnik kann nun leider
                      auch nicht mit dem Aufbau der Photovoltaik anfangen. Auch sonst waren die letzten vier Tage keine
                      Handwerker am/im Haus.
- 15.06.2013 = Bernd setzt den ersten Stein für die Werkstatt und mäuert die ersten drei Reihen, so weit wie es das auf der
                      Bodenplatte stehende Gerüst hergibt. Von Max Bahr gibt es noch die Porotonsäge zwischendurch dazu.
- 15.06.2013 = Daniel setzt Reihe zwei und Reihe drei der Pflanzwälle hinter'm Haus und Marlies und Anja füllen fleißig alles
                      voll. Außerdem siebt Anja noch den Mutterboden aus für die obere Reihe Pflanzsteine. (Foto's)
- 18.06.2013 = Endlich wird der Wasseranschluss gelegt und die Kübelschlepperei hat ein Ende. Selbstverständlich wird auch
                      der Anschluss für die Feuerwehr auf die Straße gesetzt, da bin ich schonmal auf die Rechnung gespannt.
- 19.06.2013 = Der Fußboden wird geteert und der Trockenbau im Dachgeschoss beginnt durch Holger Nitschke incl. jeder
                      Menge starker Dachdämmung am Dach und zum Dachboden hin.
- 20.06.2013 = Die Dacheindeckung beginnt und wird von den fleißigen Dachdeckern am 21.06. fertig gestellt. Der Schornstein
                      ist ebenfalls superschön verkleidet. Die Firstenden mit der Schmuckscheibe sehen auch klasse aus, da waren
                      wir sehr überrascht (BRAAS.de). Auch das Dachausstiegsfenster ist nun in Anthrazit, wir hatten schon Bammel,
                      dass es nur verzinkt sein wird. Regenrinne, Regenfallrohr und Schneefanggitter wurden auch ebenfalls hervor-
                      ragend und an den richtigen Stellen in richtiger Höhe platziert, das hatten wir vorab vergessen abzustimmen.
                      Vielen Dank an Rene Fleischmann und sein Team!
- 21.06.2013 = Leider haben wir vergessen alle Bretter am Ortgang als sie noch am Boden lagen zu streichen und haben nun
                      nur die jetzt noch leicht erreichbaren Sichtbretter zwar schon gestrichen, aber die Stirnbretter die nun teilweise
                      mit dem Ortgangsziegel verdeckt sind haben wir vergessen zu streichen als sie noch am Boden lagen. Mal
                      sehen wie wir nun da rankommen werden. Die restlichen Farben/Anstriche hat uns Hornbach jedoch problemlos
                      wieder abgenommen und rückvergütet. Bondex war hier wesentlich ergiebiger als gedacht!
- 21.06.2013 = Gegen 14:00 Uhr hatte Daniel einen Abstimmungstermin vor Ort bzgl. Netzwerk, Strom, Schaltungen, SAT, ...  
                      mit Elektro Patzsch, der sich ganz geduldig die ganze Zeit unsere verrückten Ideen anhörte und notierte und
                      auch viele wichtige Hinweise gab wo wir nicht dran gedacht haben. Vielen Dank!
- 22.06.2013 = Die Paletten von der Baustelle wegtransportiert und zurück zu Rothkegel geschafft und den ersten Rasenstreifen
                      oder besser Unkrautstreifen, mit unserem neuen Rasentrimmer Bosch ART 23 Easytrim ACCU weggesenst, sowie
                      bei Möbel Kraft gewesen um uns noch für Elektro Patzsch die Bemaßungen für die Stromanschlüsse in unserer
                      neuen Küche geben zu lassen.
- 23.06.2013 = Anja und Daniel haben die letzte Pflanzwallreihe vor dem Haus fertig gestellt. Auf Grund der Fertigungshöhen-
                      unterschiede der einzelnen Steine von bis zu 1,5 Zentimeter mussten einige Ringe sogar mit Hammer und Meisel
                      bearbeitet werden, damit es annähernd gerade wird. Danach wurde jede Menge Erde gesiebt zum Befüllen,
                      sowie der letzten Anstrich an den Giebelseiten an den Holzlatten vorgenommen bis ganz oben auf dem Gerüst.
                      Außerdem wurde noch der Regenwasseranschluss in der Einfahrt vor dem zukünftigem Carport frei gelegt.
- 24.06.2013 = Die aufgerissene Straße wegen dem Feuerwehranschluss wird wieder "zugeteert".
- 24.06.2013 = Daniel setzt nun die übrigen Pflanzwälle zum Massahausnachbarn hin und schafft gerade einmal sechs Steine
                      in 2,5 Stunden incl. Ausschachten, Schotterschicht und Pflanzwallbefüllung dafür aber genau in Waage (Foto's).
- 25.06.2013 = Die KWL hat den Wasserzähler eingebaut.
- 26.06.2013 = Die Fensterbauer haben das fehlende Flurfenster, die fehlende Außenfensterbank in der Küche und die
                      restlichen Innenfensterbretter eingebaut.
- 27.06.2013 = Seit heute haben wir nun abends keine Sonne mehr auf unserer Terrasse, da wir als Nachbarn ein neues riesen-
                      großes Massahaus innerhalb eines Tages bekommen haben.
- 29.06.2013 = Bernd hat die Werkstatt bis auf Fensterhöhe fertig gemäuert so weit es das im Weg stehende Hausgerüst (direkt
                      auf der Werkstattbodenplatte) erlaubt hat. Anja hat die Pflanzwälle weiter befüllt und die ersten zwei Blumen
                      gepflanzt. Daniel hat zum Massahausnachbarn hin (das Haus steht nun und man brauchte gerade einmal einen
                      Tag dazu das Fertigteilhaus incl. Dachdeckung zu realisieren) den letzten Gräben gegraben und mit Kies verfüllt,
                      jede Menge Lehmboden vom Erdhaufen heruntergeschippt und um 16:30 Uhr den letzten Pflanzwall gesetzt. (Bilder)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü